Indigene Völker bewahren ein reichhaltiges Wissen über die Heilkräfte der Natur.

Viele ihrer angestammten Territorien sind illegalem, zerstörerischen Raubbau ausgesetzt, den internationale Konzerne mit dem Segen der lokalen Regierung betreiben. Indem wir indigene Gruppen unterstützen, kann beides erhalten bleiben – traditionelles Wissen um die Heilkräfte der Natur und die Natur selbst!

Der Verein Living Gaia e.V. sammelt Spenden, um dem indigenen Volk der Huni Kuin im Amazonas zu ermöglichen, ein Stück Land zu kaufen, das einst zu ihrem angestammten Territorium gehört hat. Nach der Enteignung wurde die Fläche weiträumig gerodet und dient heute als Viehweide. Wir wünschen uns, dass das 14'000 Hektar grosse Stück Land möglichst bald wieder von den Huni Kuin bewohnt wird und mit Regenwald aufgeforstet werden kann.

 

Informationen zu den Huni Kuin und dem Landkaufprojekt findest du hier:

 

living-gaia.org

Der bekannte Sänger «Sting» (ehem. Frontmann von «The police») setzte sich in den 80er- und 90er-Jahren medienwirksam für das Volk der Kayapo ein, deren Heimat im Herzen des Amazonas von einem Mega-Staudamm-Projekt bedroht war.

Der Bau des Staudamms konnte erfolgreich verhindert werden. Doch die Kayapo kämpfen weiter – gegen illegalen Holzschlag und umweltzerstörende Goldsucher.

 

Die Stiftung Rainforest Fund führt die Arbeit von Sting weiter und engagiert sich weltweit für indigene Völker und den Naturschutz.

 

rainforestfund.org

Zwölf spirituelle Führer versammeln sich in New York

Am Hauptsitz der Uno in New York City treffen sich zwölf spirituelle Führer aus verschiedenen indigenen Völkern, um gemeinsam für die Erde zu beten.

Ein bewegender Film mit einer wichtigen Botschaft.

Unbedingt sehenswert!

 

Film anschauen:

The twelve

 

Lucy Martens, Olivier Girard

le ciel foundation & cause and effects films

2017/18